Rechte und Pflichten vom Statiker

Statiker:in als Bauexperte bzw. ‑expertin: Aufgaben, Rechte und Pflichten

Sobald es an die Sta­tik eines Gebäudes geht, sind Bauher­ren auf einen Sachver­ständi­gen angewiesen, damit ein Neubau oder ein geplanter Umbau rei­bungs­los und ohne schw­er­wiegende oder gar kost­spielige Kom­p­lika­tio­nen durchge­führt wer­den kann. Der Sta­tik­er ste­ht dem Bauher­ren bei dessen Pro­jekt bei sta­tisch-kon­struk­tiv­en Belan­gen zur Seite. Er erstellt den Stand­sicher­heit­snach­weis für Neubau­vorhaben und unter­sucht Trag­w­erke von Bestands­ge­bäu­den, beispiel­sweise bei Mod­ernisierungs­maß­nah­men.

Statik gewünscht?Jetzt kostenlos anfragen.

Das sind die Einsatzgebiete eines Statikers

Die einzel­nen Auf­gaben­felder eines Sta­tik­ers sind vielschichtig. Seine Tätigkeit kann bere­its mit der Prü­fung sämtlich­er Bau­un­ter­la­gen auf deren Voll­ständigkeit, Richtigkeit und die geplante Vorge­hensweise des Bauher­ren begin­nen. Bere­its hier kann der Sta­tik­er erken­nen, ob er gegebe­nen­falls Verbesserun­gen ein­brin­gen muss oder ob das Vorhaben wie geplant real­isiert wer­den kann.

Grund­sät­zlich wer­den Sta­tik­er vor allem in fol­gen­den Bere­ichen beauf­tragt:

  • Stand­sicher­heit­snach­weis und Bewehrungspläne (Aus­führungsze­ich­nung)
  • Wärmeschutz­nach­weise nach EnEV
  • Schallschutz- und Brand­schutz­nach­weise
  • Unter­stützung bei der Erstel­lung des Bodengutacht­ens
  • Bauanträge
  • Entwässerungspläne
  • Bauschaden­be­gutach­tung

Im Neubau

Bei den meis­ten Neubaupro­jek­ten ist zunächst ein Bodengutacht­en vor Baube­ginn bzw. Bau­pla­nung uner­lässlich. Die Beschaf­fen­heit des Unter­grun­des, auf dem das Gebäude errichtet wer­den soll, wirkt sich let­z­tendlich auf die Tragfähigkeit des Neubaus aus. Hier kann der Sta­tik­er dem Bauher­rn vor­ab mit Rat und Tat zur Seite ste­hen und einen pro­fes­sionelle Bodengutachter oder Geot­ech­niker empfehlen. Es wird in einem solchem Gutacht­en auch gek­lärt, ob der Bau eines Kellers möglich ist oder zum Beispiel auf­grund eines zu hohen Grund­wasser­spiegels nicht real­isiert wer­den sollte.

Richtig aktiv wird der Sta­tik­er dann im Zuge der Genehmi­gungs­pla­nung. Hier erstellt er neben der Sta­tik, auch die bautech­nis­chen Nach­weise zum Wärme‑, Schall‑, und Brand­schutz – je nach­dem was für das Bau­vorhaben vom lokalen Bauamt gefordert ist.

Im Altbau

Im Bestands­ge­bäude beurteilt ein Sta­tik­er im Vor­feld , ob eine Maß­nahme zur Ren­ovierung, Mod­ernisierung oder Sanierung wie geplant umset­zbar ist. Das Kon­sul­tieren des Experten beim Hauskauf ist vor allem dann sin­nvoll, wenn Wand­durch­brüche zur Raumer­weiterung oder Änderun­gen am Dach (zum Beispiel der Aus­bau oder eine Auf­s­tock­ung des Gebäudes) vorgenom­men wer­den sollen. Der Sta­tik­er prüft dabei, ob die zu ent­fer­nende Wand eine tra­gende ist und falls ja, welche Maß­nah­men ergrif­f­en wer­den müssen, um die Tragfähigkeit des Haus­es weit­er­hin gewährleis­ten zu kön­nen. Sollen beispiel­sweise Solar- oder Pho­to­voltaikan­la­gen am Haus­dach mon­tiert wer­den, ver­schafft sich der Sta­tik­er einen Ein­druck von der Beschaf­fen­heit des Daches und den Dachbalken und ermit­telt ihre Tragfähigkeit. Hier­bei spielt vor allem die Beschaf­fen­heit des Holzes der Dachkon­struk­tion eine wesentliche Rolle.

Selb­st bei der Anschaf­fung divers­er schw­er­lastiger Ein­rich­tungs­ge­gen­stände kann zuvor ein Sta­tik­er zu Rate gezo­gen wer­den. Dies geschieht häu­fig dann, wenn sich die Eigen­tümer eines älteren Haus­es nicht sich­er sind, ob die Kon­struk­tion ihres Gebäudes dem Gewicht schw­er­lastiger Ein­rich­tungs­ge­gen­stände stand­hal­ten würde. Darunter zählen beispiel­sweise Großrau­maquar­ien, Wasser­bet­ten, Whirlpools, Klaviere oder Flügel. Hier prüft der Sta­tik­er die Tragfähigkeit der Kon­struk­tion anhand der ihm vor­liegen­den Bestandssta­tik des Gebäudes.

Rechte und Pflichten

Der Sta­tik­er muss sich bei der Über­prü­fung eines bes­timmten Sachver­haltes, für den er beauf­tragt wurde, an die geset­zlichen Vorschriften hal­ten. Dabei bleibt ihm kein Hand­lungsspiel­raum, um dem Bauher­ren auf jeden Fall grünes Licht für sein Pro­jekt zu geben. Des Weit­eren muss sich der Sta­tik­er bei der Zusam­menset­zung sein­er Kosten an die Vor­gaben hal­ten, die in der Hon­o­rarord­nung für Architek­ten und Inge­nieure fest­ge­set­zt sind.

Sta­tik­er haben neben diesen Pflicht­en auch das Recht, ein Baupro­jekt auf­grund von Män­geln oder fehler­haften Unter­la­gen als nicht durch­führbar einzustufen. Für nachträgliche Änderun­gen in den Bau­plä­nen, die dem Sta­tik­er nach der Änderung nicht vorgelegt wer­den, muss dieser sich nicht ver­ant­worten, bevor er nicht erneut vom Bauher­ren mit ein­er aber­ma­li­gen Prü­fung dieser Pläne beauf­tragt wurde. Zudem ist der Sta­tik­er auch nicht dazu ver­an­lasst, über den von ihm zu prüfend­en Bere­ich hin­aus weit­ere Gutacht­en zu erstellen.

Rät ein Sta­tik­er von ein­er Bau­maß­nahme ab, hat er den­noch das Recht auf die Zahlung seines Hon­o­rars für das Erstellen seines Gutacht­ens und die darauf ver­wen­dete Arbeit­szeit.

Muss ein Statiker bei Baumaßnahmen hinzugezogen werden?

Ob eine Sta­tik­er verpflich­t­end ist, hängt davon ab, ob das Bau­vorhaben genehmi­gungspflichtig ist, in welchem Bun­des­land es liegt und welche Kom­plex­ität dahin­ter steckt. Die Frage ist somit nicht generell zu beant­worten. Beispiel­sweise ist aber für den Neubau eines Ein­fam­i­lien­haus­es bun­desweit eine Sta­tik von einem Fach­mann zu erstellen oder zumin­destens zu prüfen.

Aber selb­st wenn die Inanspruch­nahme ein­er sta­tis­chen Leis­tung durch einen Sachver­ständi­gen zwar frei­willig ist, soll­ten Sie alleine schon aus haf­tungsrechtlichen Grün­den einen Fach­mann kon­sul­tieren. Dadurch wer­den erhe­bliche Schä­den ver­mieden, deren Instand­set­zung richtig ins Geld gehen kön­nen. Darum nutzen Sie lieber im Vor­feld die Sachken­nt­nis eines Sta­tik­ers.

Was kostet ein Statiker?

Das Hon­o­rar für einen Sta­tik­er ist in der soge­nan­nten Hon­o­rarord­nung für Architek­ten und Inge­nieure (kurz HOAI) fest­gelegt. Nach dieser Regelung set­zt der Sta­tik­er die Kostenabrech­nung fest und muss sich dabei an die vom Gesetz vorgegebe­nen Min­d­est- und Max­i­mal­hono­rare hal­ten. Aus diesem Grund kön­nen die Kosten für die Sta­tik­er­leis­tung von Sta­tik­er zu Sta­tik­er vari­ieren. Grund­sät­zlich set­zen sich die Kosten für einen Experten als “anrechen­bare Kosten” aus zwei Fak­toren zusam­men: Zu 55 % aus den Kosten für Baukon­struk­tio­nen und zu 10 % aus den Kosten für die tech­nis­chen Anla­gen eines Bauw­erks.

  • Verfasst am 22. Juli 2019. Die obigen Informationen können veraltet/fehlerhaft sein und stellen keine Beratung dar. Fragen Sie uns für verbindliche Auskünfte hier an:

    Meinungen

    4,93 von 5 Sternen auf SHOPVOTE und Google aus 74 Bewertungen (156 insgesamt). Hier eine kleine Auswahl von Kundenmeinungen:

    ShopVote Logo

    ShopVoter-3287882

    ShopVote

    5,00 / 5

    5.00 von 5 Sternen

    Sehr pro­fes­sionelle und eine schnelle Bear­beitung.
    Sehr schnell erre­ich­bar und sehr Kun­de­nori­en­tiert. Im Ver­gle­ich zu anderen Anbi­etern-ein­fach nur Klasse. Sehr fair­er Preis, sehr schneller Liefer­ung die Sta­tik. Es stimmte alles, ange­fan­gen von der Kom­mu­nika­tion bis zum Preis.

    Vie­len Dank!

    ShopVote Logo

    ShopVoter-1799822

    ShopVote

    5,00 / 5

    5.00 von 5 Sternen

    Es geht um ein Mehrfam­i­lien­haus mit Sat­tel­dach und 4 boden­tiefen Gauben. Für uns war es sehr wichtig, im Dachgeschoss eine größere Wohn­fläche her­auszu­holen, welche bei einem Sat­tel­dach von Sta­tik her sehr anspruchsvoll ist. Herr R.Sithamparanathan hat die Sta­tik und die Pläne sehr kom­pe­tent und detail­liert geliefert und uns viele Tipps bei mehr…

    Über uns

    Die ESTATIKA GmbH ist ein bundesweit tätiges Ingenieurbüro für Objektplanung, Tragwerksplanung, Bauphysik und Energieberatung.

    Diplom-Ingenieur (FH)<br>R. Sithamparanathan

    Dipl.-Ing. (FH)
    R. Sithamparanathan

    Ansprechpartner
    Energieberatung/Statik

    Doktor-Ingenieur<br>Christoph Ebbing

    Dr.-Ing.
    Christoph Ebbing

    Ansprechpartner
    Fördermittel/Objektplanung

    Unsere Keyfacts:

    Projekte
    1.400+
    Berufsjahre
    15+
    Mitarbeiter:innen
    10+

    » Details

    Qualifikationen

    Unser Ingenieur-Team besteht aus qualifizierten Fachplaner:innen mit je 15+ Berufsjahren und einem (Fach)Hochschulabschluss, sowie Eintragungen in mehreren Ingenieurkammern und weiteren Qualifikationen:

    Leistungen

    Fachplanung aus einer Hand. Folgende Leistungen bieten wir Ihnen für Ihr Bauvorhaben an – gerne auch als Paket: